Unsere Themenseiten

Staatsanwalt: Zwölf Tote und elf Verletzte bei Anschlag in Paris

Beim Terroranschlag auf die französische Satirezeitschrift «Charlie Hebdo» sind nach offiziellen Angaben zwölf Menschen getötet worden. Unter den elf Verletzten sind nach Angaben des Staatsanwalts vier Schwerverletzte. Er appellierte an die Medien, bei der Berichterstattung auf die laufenden Ermittlungen Rücksicht zu nehmen. Die Täter sind weiter flüchtig. Der Staatsanwalt sprach von «mindestens zwei» Tätern. Ein Augenzeuge habe drei Angreifer ausgemacht. Er bestätigte, dass die Täter «Allah ist groß» riefen.