Unsere Themenseiten

Staatsanwaltschaft Bremen durchsucht Zentrale von Thyssenkrupp

In Zusammenhang mit möglichen Schmiergeldzahlungen bei Waffengeschäften hat die Staatsanwaltschaft Bremen die Essener Zentrale von Thyssenkrupp durchsucht. Die Razzia sei bereits in der vergangenen Woche gewesen, bestätigte ein Sprecher der Behörde einen Bericht der «Rheinischen Post». Hintergrund sind Ermittlungen gegen das Bremer Rüstungsunternehmen Atlas Elektronik, ein Gemeinschaftsunternehmen von Thyssenkrupp und Airbus. Verantwortliche von Atlas Elektronik sollen türkische Amtsträger bestochen haben.