Unsere Themenseiten

Starbesetzter Abschluss bei Salzburger Festspielen

Starbesetzter Abschluss bei Salzburger Festspielen
Starbesetzter Abschluss bei Salzburger Festspielen
Franz Neumayr

Glamouröses und starbesetztes Ende der Festspielsaison in Salzburg: Zum zweiten Mal fand der nahezu ausverkaufte Festspielball in der Felsenreitschule statt.

Mit österreichischem Walzergefühl feierten die gesellschaftliche Größen am Samstag den Abschluss des renommierten Sommerfestivals, das in diesem Jahr einen Besucherrekord verbuchen konnte.

Der scheidende Intendant Alexander Pereira (65) zog Bilanz: «Es waren sehr stimmungsvolle sechs Wochen», sagte der Wiener zur österreichischen Nachrichtenagentur APA. Das Society-Spektakel solle im kommenden Jahr wieder auf dem Programm stehen. Pereira erschien in Begleitung seiner fast 40 Jahre jüngere Lebensgefährtin Daniela de Souza, die in ihrem weißen Abendkleid viel Bein zeigte.

Unter den Gästen waren der «Jedermann»-Darsteller Cornelius Obonya und seine «Buhlschaft» Brigitte Hobmeier. Gabriele Inaara Begum Aga Khan besuchte den Ball ebenso wie Fürstin Manni Sayn-Wittgenstein-Sayn und deren Schwiegertochter und Mimin Sunnyi Melles. Das gesamte Paket mit Gala-Dinner und Eintritt kostete 750 Euro pro Person. Eine einfache Karte kam auf 150 Euro.