Unsere Themenseiten

Studie: Arbeitsplatzsicherheit für Deutsche besonders wichtig

Studie: Arbeitsplatzsicherheit für Deutsche besonders wichtig
Studie: Arbeitsplatzsicherheit für Deutsche besonders wichtig
Christian Charisius

Bei der Entscheidung für oder gegen einen Arbeitsplatz spielt für deutsche Arbeitnehmer die Sicherheit die größte Rolle.

Noch wichtiger als das Grundgehalt seien ein sicherer Job und eine sichere Vergütung, teilte die Unternehmensberatung Towers Watson bei der Vorlage einer Studie in Frankfurt mit. Wollen Unternehmen ihre Mitarbeiter aber langfristig binden, seien die Höhe des Gehalts sowie Karrierechancen die wichtigsten Kriterien.

Die Untersuchung zeige, dass deutsche Arbeitgeber die Bedeutung von eigenständigem Arbeiten und der Erreichbarkeit des Arbeitsplatzes für potenzielle Mitarbeiter unterschätzten. Dagegen werde bei der langfristigen Bindung von Angestellten insbesondere der Stellenwert von herausfordernder Arbeit von vielen Unternehmen verkannt. «Die Verantwortlichen müssen heute genau wissen, auf welche Merkmale talentierte Mitarbeiter bei ihrer Entscheidung für einen Arbeitgeber achten, damit sie sich konsequent als attraktiver Arbeitgeber präsentieren können», sagte Towers-Watson-Expertin Heike Ballhausen. Hier gebe es in vielen Unternehmen Nachholbedarf.

Das Sicherheitsbedürfnis deutscher Arbeitnehmer zeige sich auch daran, dass gerade einmal 17 Prozent ihren Arbeitgeber innerhalb der nächsten zwei Jahre wechseln wollten. Ballhausen begründete dies mit den hiesigen Strukturen: «Hierzulande steigt die Vergütung oftmals proportional zur Erfahrung und Betriebszugehörigkeit. Dadurch sinkt mit den Jahren die Bereitschaft, das Unternehmen zu verlassen.»