Unsere Themenseiten

Studie: Frauenanteil in Führungsetagen steigt nur langsam

Studie: Frauenanteil in Führungsetagen steigt nur langsam
Studie: Frauenanteil in Führungsetagen steigt nur langsam
Tobias Kleinschmidt

Frauen sind nach einer Studie in den Führungsetagen der größten deutschen Unternehmen weiterhin stark unterrepräsentiert.

In den Vorständen der 200 umsatzstärksten Unternehmen habe der Frauenanteil Ende 2015 bei gut sechs Prozent gelegen, das sei knapp ein Prozentpunkt mehr als ein Jahr zuvor, ergab eine Erhebung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW). Die Aufsichtsräte seien zu fast 20 Prozent mit Frauen besetzt gewesen.

DIW-Forschungsdirektorin Elke Holst wies bei der Vorstellung der Ergebnisse in Berlin auf das geringe Tempo hin, mit dem die Frauenanteile stiegen. Die seit 1. Januar geltende gesetzliche Quotenregelung allein könne es nicht richten. Den betroffenen rund 3500 Unternehmen drohten keine Sanktionen, wenn sie die Zielgrößen nicht erfüllten.