Unsere Themenseiten

Studie: Todesrisiko beim Autofahren sinkt

Autofahren ist im Vergleich zu Bahnreisen sicherer geworden. Die Wahrscheinlichkeit, in einem Auto ums Leben zu kommen, ist jedoch nach wie vor um ein Vielfaches höher als der Tod bei einer Bahnfahrt. Das geht aus einer Auswertung von Daten des Statistischen Bundesamtes hervor, die der Lobbyverein Allianz pro Schiene in Berlin veröffentlichte. Nach deren Berechnungen war das Todesrisiko im Durchschnitt der Jahre 2004 bis 2012 für Insassen eines Pkw 54-mal höher als für Bahnreisende. Vor zwei Jahren war es noch 67-mal höher.