Unsere Themenseiten

Studie: Immer mehr Arbeitnehmer schlucken Aufputschmittel

Der Missbrauch von leistungssteigernden Mitteln im Job greift immer mehr um sich. Die traditionellen Suchtmittel Alkohol und Tabak verursachen aber nach wie vor die meisten Fehltage. Das geht aus dem «Fehlzeiten-Report 2013» des Wissenschaftlichen Instituts der AOK hervor. Allein die Kosten von Alkohol- und Tabaksucht belasteten die deutsche Wirtschaft jährlich mit etwa 60,25 Milliarden Euro, sagte der Vorstand des AOK-Bundesverbands, Uwe Deh. Die Zahl der Arbeitsunfähigkeitstage nach Suchtmittel-Konsum stieg nach seinen Worten in den letzten zehn Jahren um rund 17 Prozent.