Unsere Themenseiten

Südkorea prüft Abgaswerte aktueller Diesel bei VW und Audi

Südkorea prüft Abgaswerte aktueller Diesel bei VW und Audi
Südkorea prüft Abgaswerte aktueller Diesel bei VW und Audi
Julian Stratenschulte

Im Zuge des Diesel-Skandals sollen in Südkorea nun auch aktuelle Modelle aus dem Volkswagen-Konzern auf die Einhaltung von Abgas-Vorschriften hin überprüft werden. Das berichtete die nationale Nachrichtenagentur Yonhap unter Berufung auf das Büro der Staatsanwaltschaft in Seoul.

Getestet werden soll demnach unter Aufsicht des Umweltministeriums der aktuelle Motor EA 288 mit 1,6 Liter Hubraum. Der Antrieb mit der Schadstoffklasse Euro 6 ist im VW Golf sowie in den Audi-Modellen A1 und A3 verbaut. Vorgesehen seien Fahrtests über 3000 Kilometer. Ergebnisse sollten bis Ende April vorliegen.

Für den Vorgänger-Motor EA 189 mit der Euronorm 5 hatte Volkswagen den Einbau einer illegalen Software zum Schönen der Abgaswerte eingeräumt. Südkorea wirft dem Konzern vor, bislang nur mangelhafte Rückrufpläne für mehr als 125 000 Diesel-Fahrzeuge eingereicht zu haben.