Unsere Themenseiten

Syriens Luftwaffe tötet 24 Menschen

Die syrische Luftwaffe hat bei massiven Bombenangriffen auf Rebellen mindestens 24 Menschen, darunter auch Kinder, getötet. Das berichtet die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Zugleich einigten sich die Armee von Machthaber Baschar al-Assad und die Rebellen auf eine Feuerpause für das letzte von Regimegegnern gehaltene Viertel der Stadt Homs. In einem Interview mit der tschechischen Zeitschrift «Literarni noviny» dämpfte Assad jedoch Hoffnungen auf ein baldiges Ende des Blutvergießens.