Unsere Themenseiten

Taifun «Koppu» reißt Bäume um und deckt Dächer ab

Taifun «Koppu» ist mit gewaltigen Sturmböen über die philippinische Küste hereingebrochen. In der Provinz Aurora auf der Hauptinsel Luzon im Norden des Landes wurden Dächer abgedeckt und Bäume umgerissen. Über genaue Schäden hatten die Behörden zunächst noch keinen Überblick. Fast 10 000 Menschen waren aus den Küstenregionen geflüchtet. In der unmittelbar betroffenen Region an der Nordostküste leben mehr als eine Million Menschen. Flug- und Fährverkehr waren eingestellt worden. Die Behörden hatten vor drei Meter hohen Sturmfluten, Erdrutschen und Überschwemmungen gewarnt.