Unsere Themenseiten

Taliban bekennen sich zu Selbstmordanschlag auf Bundeswehr in Kabul

Die radikalislamischen Taliban haben sich zu dem Selbstmordanschlag auf einen Bundeswehrkonvoi in der afghanischen Hauptstadt Kabul bekannt. Ein «Gotteskrieger» habe die Militärkolonne angegriffen, sagte ein Taliban-Sprecher. Bei dem Angriff wurden nach Angaben der internationalen Schutztruppe Isaf keine Soldaten verletzt. Dagegen hieß es in der Taliban-Mitteilung, zehn deutsche Soldaten seien getötet und drei ihrer Fahrzeuge beschädigt worden. Der Täter hatte sein mit Sprengstoff präpariertes Auto am Morgen in der Nähe des Flughafens gezündet.