Unsere Themenseiten

Tarifrunde im öffentlichen Dienst der Länder: Heute Kompromiss?

Die Begrüßung war recht freundlich. Doch Gewerkschaften und Arbeitgeber liegen bei den Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst der Länder noch weit auseinander. In Potsdam trafen sich beide Seiten heute zur entscheidenden vierten Runde. Der Verhandlungsführer der Tarifgemeinschaft der Länder, Jens Bullerjahn, zeigte sich bereit, zu einem Abschluss zu kommen. Sollten die Verhandlungen jedoch scheitern, könnte es schon nach Ostern zu unbefristeten Streiks kommen. Die Gewerkschaften fordern 5,5 Prozent mehr Gehalt sowie höhere Ausbildungsvergütungen.