Unsere Themenseiten

Taucher untersuchen Rumpf von AirAsia-Wrack

Indonesische Taucher haben den Rumpf der abgestürzten AirAsia-Maschine untersucht. Sie sollen laut Einsatzleitung feststellen, wie schwer das Wrackteil ist. Dann könne entschieden werden, wie es angehoben wird. Auch sollen die Taucher nach weiteren Leichen suchen. Bislang wurden 48 Opfer geborgen. Insgesamt befanden sich 162 Menschen an Bord, als der Airbus A320 der Billigfluglinie aus bislang ungeklärten Gründen abstürzte. Ein Suchschiff der singapurischen Marine hatte den Rumpf gestern entdeckt.