Unsere Themenseiten

Tausende Flüchtlinge verbrachten Nacht in Budapest auf blankem Boden

Unter schwierigsten Bedingungen haben Tausende Flüchtlinge die Nacht in der Umgebung des Budapester Ostbahnhofs verbracht. Sie durften das von der Polizei bewachte Bahnhofsgebäude nicht betreten, obwohl viele von ihnen Fahrkarten Richtung Deutschland hatten. Anders als noch am Montag will Ungarn die Flüchtlinge nicht ausreisen lassen. Nach Schätzung von Helfern und Beobachtern kampierten 2000 bis 3000 Menschen neben dem Bahnhof und im angrenzenden U-Bahn-Untergeschoss. Die hygienischen Zustände waren äußerst kritisch, wie dpa-Reporter vor Ort feststellten.