Thomas erster Sieger aus Wales – Kristoff siegt in Paris

Thomas erster Sieger aus Wales – Kristoff siegt in Paris
Thomas erster Sieger aus Wales – Kristoff siegt in Paris
Marco Bertorello

Geraint Thomas hat als erster Waliser die Tour de France gewonnen. Der 32 Jahre alte Radprofi aus der überragenden britischen Sky-Mannschaft verwies bei der 105. Auflage den Niederländer Tom Dumoulin und den entthronten Seriensieger Chris Froome auf die Plätze zwei und drei.

Die 21. und letzte Etappe auf den Pariser Champs-Élysées gewann nach 116 Kilometern der Norweger Alexander Kristoff vor dem deutschen Profi John Degenkolb. Der dreimalige Weltmeister Peter Sagan konnte nicht in den Massensprint eingreifen. Sein sechstes Grünes Trikot als Punktbester hatte sich der Bora-hansgrohe-Kapitän aus der Slowakei schon vorher gesichert.

Den einzigen Etappensieg der elf deutschen Tourstarter konnte sich Degenkolb gutschreiben. Er gewann die neunte Etappe in Roubaix und verpasste im Finale knapp den zweiten Streich. Die in den vorangegangenen Jahren sehr erfolgreichen Topsprinter Marcel Kittel und André Greipel waren bereits früh ausgeschieden.