Unsere Themenseiten

Tigerbaby vor Tierarzt-Praxis ausgesetzt

Vor der Tür einer Tierarzt-Praxis in Bernau bei Berlin haben Unbekannte ein Tigerbaby ausgesetzt. «Es war vollkommen dehydriert und in einem schlechten Zustand», sagte Renato Raffael vom nahe gelegenem Wildkatzenzentrum Felidae in Tempelfelde und bestätigte damit einen Bericht des «Berliner Kuriers». Die Tierärztin kümmere sich bereits seit zwei Wochen aufopfernd um den Tiger. Woher die kleine Raubkatze stammt, war unklar. Unbekannte hätten das Tier in einem Körbchen abgestellt und dann geklingelt.