Unsere Themenseiten

Todesschüsse in Hamburger Bordell - Verdächtiger stellt sich

In einem Hamburger Bordell ist ein 25 Jahre alter Angestellter nach einem Streit mit einem Kunden erschossen worden. Der mutmaßliche Schütze, ein 22-Jähriger, stellte sich wenige Minuten nach den Todesschüssen am frühen Morgen der Polizei. Der 22-Jährige war etwa eine Stunde vor der tödlichen Attacke in den Club im Stadtteil Billstedt gekommen und hatte dort eine Prostituierte besucht. Als er in den Empfangsbereich zurückkehrte, geriet er mit dem 25-Jährigen, der hinter dem Tresen arbeitete, aneinander. Worum es bei dem Streit ging, war zunächst unklar.