GLÄTTEGEFAHR

Tschüss Herbst: Es wird kälter, aber noch nicht Winter

Die milden Tage sind gezählt. Am Wochenende wird es „spürbar kälter”, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Freitag in Offenbach vorhersagte. Einen heftigen Wintereinbruch soll es vorerst aber noch nicht geben. Auf den Straßen kann es dennoch glatt werden.
dpa
Schnee
Am Sonntag soll es dem Deutschen Wetterdienst zufolge „teils bis in tiefe Lagen” Schnee geben. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa
Stürmischer Wind an der Ostsee
Spaziergänger sind bei stürmischem Wind an der aufgewühlten Ostsee in Warnemünde unterwegs. Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa
Offenbach.

Am Samstag soll es nur noch 3 bis 7 Grad warm sein. Im Südwest und Westen bleibt es trocken. Im Nordosten, besonders an der Ostsee, gibt es einzelne Schauer. An den Alpen und an den Mittelgebirgen erwartet der DWD „ein paar Schneeflocken”.

In der Nacht setzt auch an der Grenze zu Frankreich Niederschlag ein – teils als Schnee, teils als Regen. Da die Temperaturen nachts unter Null fallen, ist auf den Straßen Vorsicht geboten.

Am Sonntag gibt es „teils bis in tiefe Lagen Schnee”, sagte DWD-Meteorologe Adrian Leyser. Wo es bei Regen bleibt – etwa im Südwesten – kann es örtlich gefrieren. Die höchsten Tagestemperaturen liegen zwischen 1 und 6 Grad, in höheren Lagen knapp unter dem Gefrierpunkt. Am Montag und Dienstag ändert sich nicht allzu viel.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Offenbach

zur Homepage