Unsere Themenseiten

Türkische Medien loben Kudla und nennen Özdemir «Abschaum»

Türkische Medien loben Kudla und nennen Özdemir «Abschaum»
Türkische Medien loben Kudla und nennen Özdemir «Abschaum»
Laurence Chaperon

Die CDU-Abgeordnete Bettina Kudla war die einsame Stimme gegen die Völkermordresolution zu den Massakern an den Armeniern im Bundestag - dafür wird sie vor allem von regierungsnahen türkischen Medien in den Himmel gelobt.

Am anderen Ende der Beliebtheitsskala in den Zeitungen: der türkischstämmige Grünen-Chef Cem Özdemir, der zu den Initiatoren der Resolution gehörte.

Die Zeitung «Star» preist Kudlas Rolle auf der Titelseite: «Alleine gegen die historische Lüge» habe sich die Leipziger Abgeordnete gestellt. «Posta» wird emotional: «Du bist ein Schatz», lässt sie Kudla wissen. Und «Vatan» geht im Überschwang gleich zum Vornamen über: «Als einzige Bettina». «Yenicag» bescheinigt der CDU-Politikerin, «die einzige Deutsche mit Verstand» zu sein.

«Yeni Safak» lobt Kudla («Nur sie hat Nein gesagt») - und beschimpft Özdemir als «Abschaum». «Star» wirft dem Grünen-Chef aus Ludwigsburg vor, er sei nicht nur ein «Pseudo-Türke», sondern auch ein «Verehrer der Armenier und der (verbotenen kurdischen Arbeiterpartei) PKK». «Takvim» versucht sich an einem Wortspiel: Özdemir sei ein «Alman mali», was als «Deutsches Produkt» übersetzt werden kann - oder aber als «Deutscher Idiot».

Die Zeitung «Sabah» listet alle elf Bundestags-Abgeordneten mit türkischen Wurzeln mit Fotos auf - und wirft ihnen vor: «Sie haben sich an dem Verrat unter der Architektur Özdemirs beteiligt.»