Unsere Themenseiten

UN: 3600 Tote in Ukraine-Krise

Allein seit Beginn der Feuerpause Anfang September sind in der Ostukraine mindestens 331 Menschen ums Leben gekommen. Diese Zahl nannten die Vereinten Nationen in Genf. Die Zahl der Toten in dem Konflikt zwischen der prowestlichen Führung in Kiew und prorussischen Separatisten sei damit auf mindestens 3660 gestiegen, wie aus einem Bericht des UN-Büros für Menschenrechte hervorgeht. Die Ostukraine-Mission der OSZE soll auf bis zu 500 Beobachter ausgeweitet werden. Der russische OSZE-Botschafters Andrej Kelin sagte, es mangele aber an ausreichend qualifizierten Bewerbern.