Unsere Themenseiten

UN-Helfer bitten um 380 Millionen Euro für Nepal-Einsatz

Nach dem Erdbeben in Nepal mit mehr als 5000 Toten benötigen UN-Hilfsorganisation für weitere Nothilfe nach eigenen Angaben umgerechnet 380 Millionen Euro. Mit dem Geld sollen in den kommenden drei Monaten unter anderem Unterkünfte für eine halbe Million Menschen finanziert werden, die durch das Erdbeben ihr Obdach verloren. Auch für die Versorgung von mehr als vier Millionen Nepalesen mit sauberem Wasser und Nahrung sowie für die medizinische Betreuung der mehr als 10 000 Verletzten seien erhebliche Mittel erforderlich, erklärte das UN-Büro zur Koordinierung humanitärer Hilfe.