Unsere Themenseiten

UN-Inspekteure können nicht weiterarbeiten

Die UN-Experten haben die Untersuchung der Giftgas-Vorwürfe in Syrien wegen der schlechten Sicherheitslage nicht wie geplant fortgesetzt. Die Regierung gab den Rebellen die Schuld an dieser Verzögerung. Außenminister Walid al-Muallim sagte in Damaskus, die Bewaffneten in dem Gebiet konnten sich nicht einigen, wer den Schutz des Teams garantieren soll. US-Außenminister John Kerry hatte der Regierung vorgeworfen, sie habe den Beginn der Untersuchung der Giftgas-Attacken verzögert. Die britischen Streitkräfte bereiten sich indes auf einen Militäreinsatz in Syrien vor.