Unsere Themenseiten

Ungarn: Orban zieht umstrittene Internet-Steuer vorerst zurück

Nach massiven Protesten hat der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban die von ihm geplante Internet-Steuer vorerst zurückgezogen. In dieser Form sei diese Steuer nicht einführbar, weil die Diskussion darüber entgleist sei. Das erklärte der rechts-konservative Politiker im staatlichen Rundfunk. Zuletzt hatten in Budapest zehntausende Internet-Nutzer gegen die geplante Steuer demonstriert. Sie sollte eigentlich 2015 eingeführt werden und den Datenverkehr mit umgerechnet rund 50 Cent pro Gigabyte belasten, mit einer monatlichen Obergrenze von 2,30 Euro für Privatpersonen.