Unsere Themenseiten

US-Behörden verhindern mögliches Attentat auf das Kapitol

Die US-Behörden haben einen jungen Mann festgenommen, der einen Anschlag auf das Kapitol in Washington geplant haben soll. Der 20-Jährige sei gefasst worden, nachdem Informanten der Bundespolizei FBI mit ihm Kontakt aufgenommen hätten, teilte das Justizministerium mit. Der Beschuldigte habe ausgesagt, er habe Rohrbomben in der Nähe des Kapitols zur Explosion bringen und dann auf Angestellte des Kongresses schießen wollen. Unklar war, wie weit seine Anschlagspläne gediehen waren. Laut Ministerium wurde er festgenommen, nachdem er bereits Waffen und Munition gekauft hatte.