Unsere Themenseiten

US-Generalstabschef fordert Ausbildung von mehr syrischen Rebellen

Der Westen sucht weiter nach Wegen, die IS-Miliz zu bekämpfen. Die Militärführung der USA geht davon aus, dass dafür auch mehr moderate syrische Rebellen für den Kampf ausgebildet werden müssen als bisher geplant - und zwar 12 000 bis 15 000. Der US-Kongress hatte in der vergangenen Woche genehmigt, 5000 syrische Kräfte auszubilden und auszurüsten. Die laufenden Luftangriffe der USA und ihrer Verbündeten allein reichten nicht aus. Am Abend hatte auch Großbritannien Luftschläge im Irak genehmigt.