Unsere Themenseiten

US-Heimatschutzministerium warnte im Mai vor Abdelhamid Abaaoud

Das US-Ministerium für Heimatschutz hat im Mai in einem Bericht vor Abdelhamid Abaaoud gewarnt, dem mutmaßlichen Drahtzieher der Anschläge von Paris. Der Bericht analysiert die Folgen aus einem im Belgien vereitelten Anschlag. Im Januar erschossen Sondereinsatzkräfte in Verviers zwei mutmaßliche Dschihadisten. Abaaoud sei Kopf dieser Zelle gewesen. Er habe sie von Athen aus gesteuert und sich frei durch Europa bewegt, zitiert «Bild.de» aus dem Bericht. Bei den Ermittlungen seien mehrere europäische Länder aufgetaucht, darunter auch Frankreich.