Unsere Themenseiten

US-Wissenschaftler zeugen erstmals Hunde im Reagenzglas

US-Wissenschaftler zeugen erstmals Hunde im Reagenzglas
US-Wissenschaftler zeugen erstmals Hunde im Reagenzglas
Jeffrey Macmillan / Cornell Univ

Erstmals weltweit sind nach einer künstlichen Befruchtung Hundewelpen geboren worden. Ein Wurf mit sieben gesunden Welpen sei in den USA zur Welt gekommen, schreiben Wissenschaftler der Cornell University in Ithaca in der Zeitschrift «PLOS ONE».

Seit Mitte der 1970er Jahre hätten Forscher dies ohne Erfolg versucht, sagte der Studienleiter und Reproduktionsbiologe Alex Travis laut einer Mitteilung seiner Universität. «Nun können wir diese Technik nutzen, um die Gene von gefährdeten Arten zu bewahren.»

Die Wissenschaftler befruchteten zunächst im Labor reife Eizellen und froren die Embryos dann ein. Später setzten sie einer Hündin 19 Embryos ein. 65 Tage später kamen fünf Beagles und zwei Beagle-Cockerspaniel-Mischungen zur Welt. Die Tiere wurden nach Angaben der BBC bereits im Sommer geboren.