Unsere Themenseiten

Verbraucherzentralen: Beratung für Geldanlagen oft nicht optimal

Verbraucherzentralen: Beratung für Geldanlagen oft nicht optimal
Verbraucherzentralen: Beratung für Geldanlagen oft nicht optimal
Patrick Pleul

Viele Bank- und Versicherungskunden bekommen nach einer Untersuchung der Verbraucherzentralen nicht die bestmöglichen Geldanlagen empfohlen.

«Finanzberater sind heute in Wirklichkeit keine Berater, sondern schlicht Verkäufer», sagte die Finanzexpertin des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv), Dorothea Mohn, am Donnerstag in Berlin.

In einer Stichprobe von 298 Fällen aus Verbraucherberatungen seien bei abgeschlossenen Finanzprodukten 42 Prozent nicht bedarfsgerecht gewesen, bei neu angebotenen Verträgen 87 Prozent. Oft habe dies an unnötig hohen Kosten gelegen. Beratung müsse ohne Provisionen gestaltet und vom Verkauf getrennt werden.