Anouschka Renzi
Schauspielerin Anouschka Renzi ist im RTL-Dschungelcamp mit Tina Ruland aneinandergeraten. (Archivbild). Foto: Angelika Warmuth/dpa Angelika Warmuth
RTL-Show

Verrat-Verdacht: Renzi gegen Ruland im Dschungelcamp

Clinch im Dschungelcamp: In der Folge der RTL-Show Dschungelcamp ging es am Mittwochabend vor allem um Ohrstöpsel. Ein Drama ungeahnten Ausmaßes.
dpa
Köln

Verrat-Verdacht am Lagerfeuer: Das Schicksal von zwei kleinen Ohrstöpseln hat im RTL-Dschungelcamp die beiden Schauspielerinnen Anouschka Renzi (57) und Tina Ruland (55) gegeneinander aufgebracht.

Auslöser für den Clinch: In der am Mittwochabend ausgestrahlten Folge der Reality-Show mussten sämtliche Promis einen ihrer Luxusartikel abgeben. Renzi opferte notgedrungen eine Packung mit Ohrstöpseln. Allerdings fiel rasch auf, dass sie darin nur vier statt der mitgebrachten sechs Stöpsel verpackt hatte. Renzi musste also zwei weitere nachreichen. Und hatte offenbar einen Verdacht, wer den Schlamassel mit zu verantworten hatte – Ruland, die sich zuvor erkundigt hatte, ob alles ordnungsgemäß abgegeben sei.

„Brav, Tina. Hast du gehorcht, ne?”, warf sie der „Manta, Manta”-Schauspielerin an den Kopf. Als diese entgeistert schaute, schob sie andeutungsvoll nach: „Komm', du kommst doch nicht einfach so und fragst mich: Alles abgegeben?”

Ruland weist Vorwurf von sich

Ruland wies den mitschwingenden Verrat-Vorwurf von sich. Sie sei einfach nur „als netter Mensch” und „empathisch” zu Renzi gegangen, die auf ihrer Liege gelegen habe. Und RTL wisse ja auch von alleine, wie viele Ohrstöpsel im Gepäck gewesen seien. Sie blieb recht unversöhnlich. „Du hast mich vor versammelter Mannschaft der Denunziation bezichtigt”, sagte sie zu Renzi, als diese einen zaghaften Entschuldigungsversuch unternahm.

RTL begründete die Konfiszierung der Luxusartikel übrigens mit der hohen Zahl von Regelverstößen, die sich die Promis in den vergangenen Tagen geleistet hätten. Es seien 85 gewesen.

© dpa-infocom, dpa:220127-99-865378/2

zur Homepage