Unsere Themenseiten

Volkswagens US-Absatzflaute hält an

Volkswagens US-Absatzflaute hält an
Volkswagens US-Absatzflaute hält an
Uli Deck

Volkswagen bleibt auf dem US-Automarkt auf Schrumpfkurs. Im September verkaufte die Kernmarke von Europas größtem Autobauer mit knapp 26 000 Neuwagen fast 19 Prozent weniger als ein Jahr zuvor, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte.

Das war der 18. Monat in Folge mit rückläufigen Verkaufszahlen. Die VW-Tochter Audi legte beim US-Absatz hingegen erneut kräftig zu. Im September stiegen Verkaufszahlen im Jahresvergleich um rund 14 Prozent auf knapp 14 900 Neuwagen.

Treibende Kraft war der neue A3, der seit dem Frühjahr bei den Händlern steht und von dem im September 2340 Exemplare abgesetzt wurden. Seit Januar hat Audi in den USA fast 131 000 Neuwagen verkauft, 14,5 Prozent mehr als vor einem Jahr.