Unsere Themenseiten

Von der Leyen hat «Mordsrespekt» vor ihrem neuen Job

Von der Leyen hat «Mordsrespekt» vor ihrem neuen Job
Von der Leyen hat «Mordsrespekt» vor ihrem neuen Job
Maurizio Gambarini

Die künftige Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat große Achtung vor ihrem neuen Job.

«Das ist eine Riesenaufgabe. Ich freue mich darauf, aber ich muss auch sagen, ich habe einen Mordsrespekt auch davor, was da jetzt auf mich zukommt», sagte von der Leyen am Montag im ARD-«Morgenmagazin». Am vergangenen Donnerstag habe sie im Gespräch mit der Bundeskanzlerin davon erfahren. «Da muss man erst einmal tief Luft holen», sagte von der Leyen. Aber seitdem tauche sie in diese neue Welt ein. Die neue Bundesregierung soll am Dienstag vereidigt werden.

Bei der Bundeswehr will von der Leyen auch das einbringen, was sie im Arbeitsministerium gelernt habe. «Die Bundeswehr ist eine Freiwilligen-Armee. Das heißt, sie konkurriert mit vielen anderen zivilen Unternehmen, muss ein attraktiver Arbeitgeber sein», sagte sie. Themen wie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf spielten auch für Soldaten eine Rolle.