U21-EM

Vor Duell mit Serbien: U21 hat „keine Angst” vor Jovic

Die deutschen U21-Fußballer gehen zuversichtlich in das Duell mit Top-Stürmer Luka Jovic im zweiten EM-Vorrundenspiel gegen Serbien.
dpa
Timo Baumgartl
Trifft mit der U21 auf Serbien mit Luka Jovic: Timo Baumgartl. Foto: CŽzaro De Luca

„Ich glaube, wegen eines Spielers brauchen wir keine Angst zu haben”, sagte Mittelfeldspieler Suat Serdar vom FC Schalke 04 vor der Partie am Donnerstag (21.00 Uhr/ARD) in Triest. Auch mit Jovic, der für eine Millionen-Ablöse von Eintracht Frankfurt zu Real Madrid wechselt, hatte Serbien zum EM-Auftakt 0:2 gegen Österreich verloren.

Innenverteidiger Timo Baumgartl lobte Jovic als „kompletten Stürmer”. „Er hat alles von einem Topstürmer. Wir müssen gegen ihn als Team verteidigen, das geht vorne los”, sagte der U21-Nationalspieler vom VfB Stuttgart. „Er hat eine sehr gute Qualität. Aber Serbien besteht noch aus zehn anderen Spielern”, sagte der 23-Jährige.

Serdar erwartet von der deutschen U21 im zweiten Vorrundenspiel eine Leistungssteigerung im Vergleich zum 3:1 (1:0) gegen Dänemark. „Da geht noch mehr. Ich finde, der erste Auftritt war nicht so überragend von uns”, sagte der 22-Jährige, der in der 79. Minute eingewechselt worden war. „Viele Mannschaften hatten im ersten Spiel, Probleme reinzukommen, und das hat man bei uns auch gesehen.”

zur Homepage