Unsere Themenseiten

Vulkan Calbuco in Chile weiter aktiv

Nach dem heftigen Ausbruch des Vulkans Calbuco in Chile ist nach Ansicht von Experten die Gefahr noch nicht gebannt. Bislang kamen keine Menschen ums Leben, doch eine weitere Eruption ist nach Ansicht der Geologen nicht auszuschließen. Ein zunächst vermisster junger Bergsteiger wurde gerettet, wie die Zeitung «La Tercera» berichtet. Der Vulkan im Süden Chiles war am Mittwoch nach mehr als 40 Jahren Ruhe ausgebrochen. Über dem Krater bildete sich eine kilometerhohe Rauch- und Aschewolke.