UMZUG

Waldemar Hartmann: Berlin ist mir zu chaotisch geworden

Moderator Waldemar Hartmann (71, „Waldis Club”) zieht Ende August von Berlin nach Leipzig – weil ihm die Hauptstadt zu anstrengend geworden ist.
dpa
Waldemar Hartmann
Waldemar Hartmann zieht nach Leipzig. Foto: Janne Kieselbach
Berlin .

Der Deutschen Presse-Agentur sagte er: „Zum Wohnen ist mir die Hauptstadt zu aggressiv, zu laut und zu chaotisch geworden. Ab Ende August heißt es deshalb für mich wieder: Berlin ist eine Reise wert”.

Er wolle die Brücken zwischen beiden Städten aber nicht abbrechen, wenn er mit seiner Frau Petra (48) „das Leben in Leipzig genießt”. Das Paar, das seit 18 Jahren verheiratet ist, war erst vor dreieinhalb Jahren aus der Schweizer Stadt Chur nach Berlin gezogen.

„Viele fragen mich jetzt, was Leipzig denn habe, was Berlin nicht hat”, sagte Hartmann. „Nun, mit RB Leipzig einen Bundesliga-Club, der auch Champions League spielt, und mit Michael Kretschmer einen Ministerpräsidenten an der Spitze der Landesregierung, mit dessen politischer Grundhaltung ich mich voll identifizieren kann. Das reicht schon mal zur Entspannung”. Hartmann will darüber auch in der MDR-Talkshow „Riverboat” sprechen.

zur Homepage
Unser Sommerhit: Nordkurier digital + gratis Tablet