Unsere Themenseiten

Warnstreiks begleiten festgefahrene Tarifverhandlungen für Erzieher

Begleitet von Warnstreiks sind heute die Tarifverhandlungen für Erzieher und Sozialarbeiter fortgesetzt worden. Arbeitgeberverbände und Gewerkschaften ringen seit Wochen um einen neuen Tarifvertrag für die bundesweit 240 000 Beschäftigten im kommunalen Dienst. In Hessen kamen nach Gewerkschaftsangaben 6500 Menschen zur zentralen Kundgebung vor dem Tagungshotel. Sie zeigten den Arbeitgebern symbolisch die Rote Karte. Verdi, GWE und dbb fordern eine höhere Eingruppierung der Beschäftigten. Das würde im Durchschnitt zu Einkommensverbesserungen von rund zehn Prozent führen.