INDOOR-WETTKAMPF IN BERLIN

Weitsprung-Weltmeisterin Mihambo triumphiert beim Istaf

Weltmeisterin Malaika Mihambo hat beim Berliner Istaf Indoor als dritte deutsche Weitspringerin die Sieben-Meter-Marke geknackt.
dpa
Malaika Mihambo
Siegte in Berlin: Malaika Mihambo. Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa
Berlin.

Die 26-Jährige von der LG Kurpfalz sprang am Freitagabend im letzten Durchgang 7,07 Meter weit und wiederholte damit auch ihren Vorjahreserfolg. „Der ganze Wettkampf war schwierig, darum bin ich umso glücklicher, dass es mit meinem letzten Sprung geklappt hat”, sagte die Siegerin.

Mihambo lag im zweiten Hallenwettkampf der Olympia-Saison 28 Zentimeter vor der zweitplatzierten Nigerianerin Ese Brume (6,79). Platz drei bei dem Leichtathletik-Hallenmeeting sicherte sich die Weißrussin Nastassja Mirontschik-Iwanowa (6,75 Meter).

Schon bei der Vorstellung wurde Mihambo von den 12 500 Zuschauern in der ausverkauften Mercedes-Benz-Arena mit tosendem Beifall begrüßt. Nur zwei DLV-Athletinnen hatten zuvor in der Halle die sieben Meter geschafft: Weltrekordlerin Heike Drechsler (7,37 Meter/1988) und Helga Radtke (7,09 Meter/1985).

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Berlin

zur Homepage