Unsere Themenseiten

«Welt»: Studie erteilt Schulessen schlechte Noten

Bei der Schulverpflegung in Deutschland gibt es laut einer Studie des Bundesernährungsministeriums große Defizite. Das berichtet die Zeitung «Die Welt». Dem Blatt liegt die Studie, die heute vorgestellt werden soll, bereits in Auszügen vor. Rund die Hälfte der untersuchten Speisepläne enthält demnach zu wenig Gemüse. Die Schüler sehen ihre Verpflegung dagegen weniger kritisch. 53,5 Prozent der Grundschüler finden das Schulessen sehr gut oder gut, auf den weiterführenden Schulen sinkt die Zufriedenheit leicht.