PREMIER LEAGUE

Wiederanpfiff in England: Man City schlägt Arsenal

Der englische Fußballmeister Manchester City hat sein erstes Premier-League-Spiel nach der fast 100-tägigen Corona-Pause gewonnen.
dpa
Premier League
Manchester City setzte sich souverän gegen den FC Arsenal durch. Foto: Dave Thompson/Nmc Pool/PA Wire/dpa
Manchester.

Das Team von Trainer Pep Guardiola schlug im eigenen Stadion mit 3:0 (1:0) den FC Arsenal, der von Guardiolas ehemaligem Assistenten Mikel Arteta trainiert wird. Raheem Sterling (45.+2), Kevin De Bruyne per Strafstoß (51.) und Phil Foden (90.+1) trafen zum verdienten Heimsieg für Man City. Arsenals David Luiz hatte nach einem Foul im Strafraum (49.) die Rote Karte gesehen. Durch den Sieg verkürzte Titelverteidiger City den Rückstand auf Tabellenführer FC Liverpool auf 22 Punkte. Die Reds von Coach Jürgen Klopp können damit noch nicht am kommenden Sonntag im Lokalderby beim FC Everton Meister werden.

Sowohl Man City als auch Arsenal hatten nach dem Spiel Verletzte zu beklagen. Bei den Gunners, die in Manchester ohne Mesut Özil antraten, mussten Granit Xhaka und Pablo Mori schon früh verletzt den Platz verlassen. Bei City verletzte sich Eric Garcia bei einem Zusammenstoß mit Keeper Ederson. Der vom FC Bayern umworbene Leroy Sané saß erstmals in dieser Premier-League-Saison bei Man City auf der Bank, kam aber nicht zum Einsatz.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Manchester

zur Homepage