IG-METALL-KUNDGEBUNG IN BERLIN

Zehntausende demonstrieren für sozialen Umbau der Industrie

Zehntausende Menschen haben vor dem Brandenburger Tor in Berlin bei einer Kundgebung der Gewerkschaft IG Metall für Fairness beim Umbau der Wirtschaft demonstriert.
dpa
Gewerkschaftskundgebung IG Metall
Mehr als 50.000 Menschen nahmen auf der Kundgebung in Berlin teil. Foto: Gregor Fischer
Berlin.

Sie fordern, dass Themen wie Energie- und Verkehrswende sowie die Digitalisierung angegangen und dabei Arbeitsplätze gesichert werden. Eine Gewerkschaftssprecherin sprach am Nachmittag bei der Kundgebung unter dem Motto „FairWandel” von mehr als 50.000 Teilnehmern aus ganz Deutschland, die Polizei nannte „mehrere Zehntausend” Demonstranten.

Viele Gewerkschaftler trugen rote T-Shirts und Mützen mit Slogans wie „Stillstand hat noch nie etwas bewegt” oder „Ohne Plan? Ohne uns!”. Die Digitalisierung und der Klimawandel seien große Herausforderungen für die Firmen und die Zukunft der Arbeitsplätze, sagte der Chef der Gewerkschaft IG Metall, Jörg Hofmann. Jeder zweite Arbeitgeber habe jedoch „heute keine Idee, wie er seinen Betrieb auf die Zukunft vorbereitet.” Nach Polizeiangaben verlief alles friedlich.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Berlin

zur Homepage