Unsere Themenseiten

Zentralkomitee: Tebartz-van Elst schadet Kirche

Das Verhalten des umstrittenen Limburger Bischofs Franz-Peter Tebartz-van Elst schadet nach Einschätzung des Zentralkomitees der deutschen Katholiken der gesamten Glaubensgemeinschaft.

«Wegen dieser Affäre und wegen dieser Nachrichten von Prunk und Protz treten auch Menschen aus der Kirche aus in Hamburg oder in München», sagte der Generalsekretär des Laiengremiums, Stefan Vesper, am Freitag im ARD-Morgenmagazin. Die katholische Kirche sei für die schwachen, kranken und armen Menschen da. Mit solchen Schlagzeilen in Verbindung gebracht zu werden, schade aber allen: «Das ist nicht die katholische Kirche.»

Tebartz-van Elst steht wegen extremer Kostensteigerungen bei seinem neuen Bischofssitz in der Kritik. Zudem beantragte die Staatsanwaltschaft Hamburg gegen ihn einen Strafbefehl wegen Falschaussage.