Unsere Themenseiten

FIFA: Blatter und Valcke nicht unter verdächtigten Personen

FIFA: Blatter und Valcke nicht unter verdächtigten Personen
FIFA: Blatter und Valcke nicht unter verdächtigten Personen
Mohamed Messara

FIFA-Präsident Joseph Blatter und Generalsekretär Jérôme Valcke gehören bei den Ermittlungen gegen FIFA-Funktionäre in den USA und in der Schweiz nicht zu den verdächtigten Personen. Das sagte FIFA-Medienchef Walter de Gregorio und wies Forderungen nach einem Rücktritt von Blatter zurück.

«Warum soll er zurücktreten? Er wird nicht verdächtigt», sagte de Gregorio, der betonte, dass die Wahl zum FIFA-Präsidenten am Freitag wie geplant stattfinden soll.

Schweizer Behörden hatten am Morgen sechs FIFA-Funktionäre in Zürich festgenommen. Vizepräsident Jeffrey Webb gehörte dazu, wie das US-Justizministerium mitteilte.

Die Schweizer Staatsanwaltschaft eröffnete außerdem rund um die Vergaben der Fußball-Weltmeisterschaften 2018 an Russland und 2022 an Katar ein Strafverfahren. In dem Zusammenhang seien im Hauptquartier des Fußball-Weltverbandes FIFA in Zürich elektronische Daten und Dokumente sichergestellt worden.

An den WM-Vergaben werde aber nicht gerüttelt, betonte de Gregorio. «Die Weltmeisterschaften 2018 und 2022 finden in Russland und Katar statt. Ich fange nicht an zu spekulieren», sagte der Medienchef.