Unsere Themenseiten

FIFA stellt nach Geldregen Strafantrag wegen Hausfriedensbruchs

Der Fußball-Weltverband FIFA hat gegen den britischen Komiker Simon Brodkin Strafantrag wegen Hausfriedensbruchs gestellt. Das berichtete die Stadtpolizei Zürich. Brodkin hatte gestern bei der Pressekonferenz von FIFA-Präsident Joseph Blatter haufenweise Dollarscheine in Richtung des 79-Jährigen geworfen. Das sei für Nordkorea 2026, rief er dabei. Der Weltverband war nach der Festnahme von sieben Fußball-Funktionären Ende Mai wegen des Verdachts des organisierten Verbrechens in schwere Turbulenzen geraten.