Unsere Themenseiten

Zwei Tonnen illegale Feuerwerkskörper in Hamburg entdeckt

Bei einem Schlag gegen Verkäufer illegaler Böller haben Polizei und Zoll in einem Hamburger Wohnhaus etwa zwei Tonnen Pyrotechnik entdeckt. Die Feuerwerkskörper waren in einer Wohnung und im Keller eines mehrstöckigen Wohnhauses gelagert, teilte die Polizei mit. Nach Angaben eines Zollsprechers wurde der 45 Jahre alte Wohnungsinhaber vorläufig festgenommen. Im Umkreis des Hauses mussten am Dienstag etwa 200 Menschen vorsichtshalber ihre Wohnungen verlassen. Einige Böller trugen chinesische Schriftzeichen.