Unsere Themenseiten

Zweite magere Honigernte in Folge für deutsche Imker

Die deutschen Imker haben das zweite Jahr in Folge eine eher magere Honigernte eingefahren. Es seien momentan etwa 16 000 Tonnen Honig, sagte der Präsident des Deutschen Imkerbundes, Peter Maske, im bayerischen Schwarzach. Das sei ähnlich viel wie 2012. In guten Jahren hätten die Mitglieder des Verbands aber schon 20 000 Tonnen geerntet. Eine gute Nachricht sei, dass die schädliche Varroamilbe es in diesem Jahr schwer hatte. Die Imker rechnen daher mit deutlich geringeren Winterverlusten bei den Bienenvölkern.