ESA-Astronaut Gerhard Thiele (auf dem Bildschirm) begleitete als kompetenter Gesprächspartner online die Veranstaltung.
ESA-Astronaut Gerhard Thiele (auf dem Bildschirm) begleitete als kompetenter Gesprächspartner online die Veranstaltung. DLR Neustrelitz
Bildung

Neubrandenburger Schüler funken zur Raumstation ISS

Erneut haben junge Nachwuchs-Forscher am DLR-Standort in Neustrelitz Kontakt mit der Internationalen Raumstation aufgenommen. Es gab nur einen Versuch.
Neustrelitz

Schüler aus Neubrandenburg und Nauen (Brandenburg) haben in dieser Woche am Neustrelitzer Standort des Deutschen Luft- und Raumfahrtzentrums (DLR) Funkkontakt mit der Internationalen Raumstation (ISS) aufgenommen. Die Jugendlichen konnten dem deutschen ESA-Astronauten Matthias Maurer auf der ISS Fragen stellen. Die Sprechfunkverbindung zur Raumstation wurde direkt über das Antennensystem auf dem Dach des DLR_School_Labs hergestellt.

Jede Menge Vorbereitung für ISS-Kontakt

Vorab hatten die Schüler alle ihre Fragen gesammelt und die 20 interessantesten ausgewählt. Auf zwei vorbereitenden Workshops im vorigen Herbst wurde bereits Wissenswertes über die bemannte Raumfahrt, die Internationale Raumstation, den Astronauten Matthias Maurer und seine Weltraummission „Cosmic Kiss“ vermittelt.

Die technische Realisierung des geplanten Funkkontaktes stand im März auf der Tagesordnung. Dabei lernten die Jungen und Mädchen unter Anleitung erfahrener Mitglieder des Deutschen Amateur-Radio-Clubs (DARC) die Funktechnik kennen und probten das Szenario für den Livekontakt. Da kam es auf strenge Disziplin und volle Aufmerksamkeit an, denn ein solcher Funkkontakt dauert nur zirka zehn Minuten und einen zweiten Versuch gibt es erstmal nicht.

ESA-Astronaut Maurer beantwortete viele Fragen

Am Mittwoch dieser Woche fand nun ein gelungener Funkkontakt in den Orbit zu Matthias Maurer statt. Viele der gestellten Fragen konnte er beantworten. Nach 2014 und 2018 war UFO (Unser Funkkontakt in den Orbit) mit „Episode III – Neustrelitz ruft Außerirdischen“ wieder ein tolles Erlebnis, an das sich alle Beteiligten noch lange erinnern werden. Denn wer hat schon die Möglichkeit, mit einem Astronauten während seines Raumfluges live zu sprechen, hieß es abschließend.

Mehr Informationen zur Mission „Cosmic Kiss“ von Matthias Maurer gibt es hier.

 

zur Homepage