Neubrandenburger Wasserkunden sollten sich im Westen und Norden der Stadt in den kommenden Wochen einen Vorrat an Trinkwasser zulegen.
Neubrandenburger Wasserkunden sollten sich im Westen und Norden der Stadt in den kommenden Wochen einen Vorrat an Trinkwasser zulegen. Patrick Pleul
Spülungen der Rohre

1000 Neubrandenburger Haushalte nachts ohne Trinkwasser

Viele Neubrandenburger müssen sich darauf einstellen, dass sie demnächst ab 20 Uhr vorübergehend kein Wasser mehr haben. Grund ist eine Reinigung der Rohre.
Neubrandenburg

Neubrandenburger Wasserkunden sollten sich im Westen und Norden der Stadt in den kommenden Wochen einen Vorrat an Trinkwasser zulegen. Vom 27. Juni bis 8. Juli komme es wegen Rohrnetzspülungen in mehreren Abschnitten zu Unterbrechungen der Wasserversorgung und Druckschwankung, teilten die Stadtwerke mit. Die Unterbrechungen finden pro Tag nur in einem der Stadtteile statt und werden jeweils von 20 bis 6 Uhr dauern.

Mehr lesen: Marode Strom- und Wasserleitungen – Hilfe für Kleingärtner

Laut den Stadtwerken sind rund 1000 Haushalte in den Stadtteilen Am Oberbach, Jahnviertel, Reitbahnviertel sowie Vogelviertel betroffen. In Broda Ausbau und Broda Dorf würden keine Spülungen vorgenommen, trotzdem komme es zu Unterbrechungen der Versorgung. Die Stadtwerke raten dazu, Wasser zu bevorraten und bittet darum, in den genannten Zeiten keine Geschirrspüler oder Waschmaschinen zu benutzen.

Mehr lesen: Tipps vom Profi – so sparen Sie warmes Wasser im Haushalt

Nach den Arbeiten könne Wassertrübe auftreten, welche jedoch nicht gesundheitsschädlich sei. Genauere Termine gibt der Vermieter Neuwoges durch Aushänge oder Handzettel in den betroffenen Haushalten bekannt.

zur Homepage