BEI NEUBRANDENBURG

1000 Schuss Munition am Teich gefunden

In einem Weiher in Luisenhof (nahe Neubrandenburg) sind am Donnerstagnachmittag 1000 Schuss Munition gefunden worden. Sie stammt offenbar noch aus Weltkriegszeiten.
Nordkurier Nordkurier
Der Munitionsbergungsdienst musste kistenweise Munition abtransportieren.
Der Munitionsbergungsdienst musste kistenweise Munition abtransportieren. Polizei
Friedland.

Große Aufregung im Neuenkirchener Ortsteil Luisenhof (etwa auf halbem Weg zwischen Neubrandenburg und Friedland): Am Donnerstagnachmittag meldete dort ein Mann der Polizei, dass er zahlreiche Patronen und Zündhütchen gefunden hatte.

Als die Beamten des Polizeireviers Friedland kurze Zeit später vor Ort eintrafen, fanden sie in der Tat in und an einem nahegelegenen Weiher in Ufernähe zahlreiche Patronen und Patronenhülsen. In den letzten Tagen sei durch die Trockenheit offenbar nach und nach immer mehr Munition zum Vorschein gekommen, vermutet die Polizei. Bei der Fundmunition handelte es sich nach derzeitigem Kenntnisstand um Munition aus dem Zweiten Weltkrieg.

Auch eine Infanteriegranate war dabei

Auf Grund der großen Menge an Munition wurde der Munitionsbergungsdienst verständigt, der noch am selben Abend vor Ort eintraf. Im Uferbereich des Weihers und Teilen der Böschung konnten insgesamt circa 1.000 Schuss Munition diverser Kaliber und eine Infanteriegranate geborgen und abtransportiert werden. Die Munition wird nun fachgerecht vernichtet.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Das DDR Witzbuch

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Friedland

zur Homepage