Die Polizei wollte ein Auto kontrollieren, das nur mit Standlicht fuhr.
Die Polizei wollte ein Auto kontrollieren, das nur mit Standlicht fuhr. NIKOLAS HOFFMANN
Fahrzeugkontrolle

17-Jähriger in Altentreptow beschädigt Polizeiauto

Das Auto fuhr nur mit Standlicht. Als die Beamten den Wagen kontrollieren wollten, versuchte der 17-jährige Fahrer zu flüchten. Warum, das stellte sich kurze Zeit später heraus.
dpa
Altentreptow

Ein 17-Jähriger am Steuer hat auf der Flucht vor der Polizei in Altentreptow einen Streifenwagen beschädigt. Wie sich dann herausstellte, hatte der Jugendliche keine Fahrerlaubnis und das Auto keine Zulassung, wie die Polizei am späten Montagabend mitteilte.

Mehr lesen: Umtauschfrist für alte DDR-Führerscheine verlängert

Verletzungen im Gesicht des 17-Jährigen

Das Fahrzeug war den Beamten am späten Samstagabend aufgefallen, weil es nur mit Standlicht auf der Landesstraße fuhr. Als die Beamten ihr Blaulicht einschalteten und den jungen Fahrer kontrollieren wollten, umfuhr er mit hoher Geschwindigkeit die Polizisten.

Er verlor dann die Kontrolle bei einer Linkskurve und kollidierte mit der Leitplanke. In Folge des Unfalls wurde der Streifenwagen beschädigt. Der 17-Jährige versuchte dann, zu fliehen. Doch die Beamten konnten ihn den Angaben zufolge nach wenigen Metern stellen und in Gewahrsam nehmen. Dabei habe er sich leichte Verletzungen im Gesicht zugezogen. Gegen den Jugendlichen wurde Strafanzeige wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz erstattet.

zur Homepage