POLIZEI

21-Jähriger klaut in Neubrandenburg eigenes Paket

Ein Mann auf dem Datzeberg hätte sein Paket per Nachnahme zahlen müssen, da klaute er es lieber und floh. Die Polizei konnte ihn schnell finden. Vor allem dank der Hilfe mehrerer Jugendlicher.
Mehrere Jugendliche haben die Neubrandenburger Polizei bei der Suche nach einem Paketdieb auf dem Datzeberg unterstützt u
Mehrere Jugendliche haben die Neubrandenburger Polizei bei der Suche nach einem Paketdieb auf dem Datzeberg unterstützt und entscheidende Hinweise gegeben. Mirko Hertrich
Neubrandenburg ·

Die Polizei in Neubrandenburg hat dank der Mithilfe zahlreicher Jugendlicher einen Paketdieb fassen können. Wie die Polizei mitteilte, habe der 21-jährige Tatverdächtige Dienstagmittag auf dem Datzeberg einem Zusteller ein Paket geklaut – es war das eigene Paket des mutmaßlichen Täters.

Täter klaut eigenes Paket

Der Mann habe den Zusteller gefragt, ob sein Paket in der Lieferung dabei sei. Als ihm der Paketbote das entsprechende Paket mit dem Namen des Tatverdächtigen zeigte, entriss dieser ihm das Paket und flüchtete. Das Paket hatte einen Wert von 328 Euro, die per Nachnahme bezahlt werden sollten.

Der Paketzusteller konnte den Tatverdächtigen sehr gut beschreiben, sodass die Beamten den Datzeberg absuchen konnten. Nach kurzer Zeit haben sie den Flüchtigen zunächst an der Kreuzung Rasgrader Straße/Max-Adrion Straße festgestellt. Als der 21-jährige Deutsche die Beamten sah, flüchtete er. Einer der Beamten folgte ihm zu Fuß, der andere folgte mit dem Einsatzwagen.

Bei der Verfolgung haben die Beamten mehrfach durch mehrere Jugendliche entscheidende Hinweise zur Fluchtrichtung bekommen. Dadurch ist es den Beamten gelungen, den Tatverdächtigen im Bereich der Kita in der Max-Adrion-Straße zu stellen.

Erfolgreicher Polizeieinsatz dank der Jugendlichen

Das entwendete Paket hatte der Tatverdächtige kurz zuvor ins Gebüsch geschmissen. Die Beamten haben es gefunden und sichergestellt. Darin befand sich ein Handy der Marke Samsung S9. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 21-jährigen Deutschen aus der Region. Nach Überprüfung seiner Personalien wurde er aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Dass der Tatverdächtige so schnell aufgegriffen werden konnte, ist einzig den vielen Hinweisen der Jugendlichen zu verdanken, wie die Polizei mitteilt. „Die Jugendlichen haben wertvolle Hinweise zur Fluchtrichtung gegeben und sind dem Tatverdächtigen teilweise selbst gefolgt, um weiter bei der Verfolgung zu unterstützen”, heißt es von der Polizei.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage