WIEDERERÖFFNUNG

22 Gäste dürfen gleichzeitig in die Neubrandenburger Schwimmhalle

Nur je elf Schließschränke für Männer und Frauen können wegen Corona genutzt werden. Entsprechend wenige Menschen dürfen nach der Wiedereröffnung in die Schwimmhalle.
Abstand halten lautet auch im Schwimmbad die wichtigste Corona-Regel. Deshalb sind am Schwimmbecken Ein- und Ausstiege separat
Abstand halten lautet auch im Schwimmbad die wichtigste Corona-Regel. Deshalb sind am Schwimmbecken Ein- und Ausstiege separat gekennzeichnet. Neubrandenburger Stadtwerke
Neubrandenburg.

Nach der Corona-bedingten Schließung öffnen die Neubrandenburger Stadtwerke ab Montag wieder mit starken Einschränkungen ihre Schwimmhalle für das Schulschwimmen, den Vereinssport und das öffentliche Baden. Zum Schutz vor einer Ausbreitung des Coronavirus seien mit dem Gesundheitsamt des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte Verhaltens- und Hygieneregeln erarbeitet worden, teilten die Stadtwerke mit.

Nur jeder vierte Spint darf benutzt werden

„Das bedeutet, dass wir unsere Auslastung verringern und die Hallenzeiten verkürzen müssen.“ Aufgrund des Abstandsgebotes könne derzeit nur jeder vierte Schließschrank in der Schwimmhalle genutzt werden, hieß es. Entsprechend stünden in den Umkleiden für Frauen und Männer jeweils nur noch elf Schränke zur Verfügung. Damit könnten maximal 22 Gäste gleichzeitig in die Halle. Alle Besucher müssen ihre Kontaktdaten registrieren lassen.

Wegen der reduzierten Besucherzahl bittet neu.sw Badegäste für das öffentliche Schwimmen möglichst um Voranmeldungen. Dazu genügt ein Anruf unter 03953500240. Das ist auch am Wochenende möglich.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

Kommende Events in Neubrandenburg (Anzeige)

zur Homepage